Infrarotheizung Garage

Infrarotheizung in der Garage

Eine Garage dient nicht nur als praktischer Fahrzeugabstellplatz und zusätzlicher Stauraum, sondern hier wird häufig auch gerne gewerkelt, geschraubt und getüftelt.

Das Problem: Aufgrund des fehlenden Sonnenlichtes ist es in Garagen meistens eher kühl und nicht besonders gemütlich. Wie lassen sich trotzdem angenehme Temperaturen schaffen?

Wir verraten Ihnen hier, warum eine Infrarotheizung in der Garage das optimale Heizsystem ist.

Garage heizen: Ja oder Nein?

Ob eine Heizung in der Garage Sinn macht, ist immer von der gewünschten Nutzung abhängig. Wenn Sie sie z. B. lediglich als Autoabstellplatz verwenden, ist eine Beheizung nicht unbedingt notwendig. Für diese Zwecke ist eine Garagenheizung hingegen durchaus vorteilhaft:

Garagenheizung: Welche ist die richtige?

Sie möchten Ihre Garage beheizen, aber wissen nicht, welches Heizsystem sich am besten eignet? Vielleicht kommen Ihnen auf der Suche nach der passenden Heizung für die Garage erstmal die Holzheizung oder die Gasheizung in den Sinn. Doch diese beiden Heizmethoden sind hier alles andere als sinnvoll. Der Grund: Bei der Verbrennung im Holz- oder Gasofen entstehen giftige Dämpfe, die nach außen geleitet werden müssen. Doch Garagen besitzen meistens keine entsprechenden Be- und Entlüftungsanlagen.

Sehr viel praktischer ist deshalb eine Infrarotheizung für die Garage. Sie ist im Handumdrehen einsatzbereit und erzeugt keine schädlichen Abgase, die aus der Garage geleitet werden müssen. Außerdem ist sie ein kostengünstiges Heizsystem, das innerhalb kürzester Zeit für die ideale Raumtemperatur sorgt. Welche Vorteile sich mit einer Infrarotheizung für Werkstatt und Garage ergeben, erfahren Sie jetzt!

Infrarot-Wandheizungen

Stuhl neben Infrarotheizung
ZUR WANDHEIZUNG

Infrarot-Deckenheizungen

Regal und Lampe unter Infrarot-Deckenheizung
ZUR DECKENHEIZUNG

Infrarot-Zusatzheizungen

Couch neben Infrarotheizung
ZUR ZUSATZHEIZUNG

Infrarotheizung: Garage als idealer Einsatzort

Im Gegensatz zu klassischen Konvektionsheizungen wird beim Heizen mit Infrarotstrahlung nicht primär die Raumluft erwärmt, sondern alle Oberflächen und Objekte (z. B. Boden, Decke, Wände, Einrichtungsgegenstände). Die Wärme wird von den angestrahlten Flächen aufgenommen, gespeichert und erst allmählich an den Raum abgegeben. Auf diese Weise entsteht eine gleichmäßige und angenehme Wärme – ganz gleich, wo die Infrarotheizung zum Einsatz kommt.

So kann auch in kühlen, feuchten und dunklen Garagen für die gewünschte Wohlfühltemperatur gesorgt werden. Die Infrarotheizung in der Garage ist die perfekte Heizmethode! Wenn Sie sich für das Heizen mit Infrarot entscheiden, profitieren Sie von den nachfolgenden Vorteilen.

Garage günstig heizen

Eine Infrarotheizung spendet schnell und effizient Wärme. Vor allem in der Garage, die im Normalfall nur zeitweilig genutzt wird, wünscht man sich angenehme Temperaturen innerhalb kürzester Zeit, um nicht schon beim Betreten der Garage unnötig frieren zu müssen. Mit einem intelligenten Thermostat können Sie im Vorhinein bestimmen, ab welchem Zeitpunkt sich die Heizung einschalten soll. So müssen Sie noch nicht einmal in der Garage sein – die Heizung schaltet sich, dank des Thermostates, ganz von alleine ein.

Außerdem lässt sich mit Hilfe eines Thermostates die gewünschte Raumtemperatur einstellen. Der große Pluspunkt in Sachen Energieeffizienz: Die Infrarotheizung in der Garage bleibt nur so lange in Betrieb, bis die Wunschtemperaturen erreicht sind. Danach schaltet sie sich von selbst aus und erst wieder ein, sobald die Temperaturen abgesunken sind. So bezieht die IR-Heizung nur Strom, wenn tatsächlich geheizt wird. Mit einer Infrarotheizung können Sie also Heizkosten sparen und umweltbewusst Ihre Garage beheizen.

Individuelles Angebot einholen

Einfache Inbetriebnahme

Selbst wenn sich die Garage eventuell an die Zentralheizung anschließen lässt, ist das meistens mit einem relativ großen Aufwand verbunden. Außerdem macht der Zentralheizungsanschluss die Garage zu einem vollwertigen Wohnraum – das kann zwar praktisch sein, aber in den meisten Fällen ist eine dauerhafte Nutzung nicht der Sinn und Zweck einer Garage.

Eine Infrarotheizung in der Garage ist hingegen die perfekte Alternative. Schließlich muss die Elektroheizung für Werkstatt und Garage lediglich an die nächstgelegene Steckdose angeschlossen werden. Schon ist sie betriebsbereit und schafft ein angenehmes Raumklima in der Garage. So lohnt sich die Infrarotheizung in der Garage, wenn Sie sich hier nur temporär aufhalten, aber trotzdem angenehme Wärme in Windeseile genießen möchten.

Keine Schimmelbildung

Garagen zeichnen sich in der Regel durch eine hohe Luftfeuchtigkeit aus. Schnell können sich feuchte Stellen an z. B. Wänden oder der Decke bilden. Das Ergebnis: der perfekte Nährboden für gefürchteten Schimmel! Wenn Sie sich ein für alle Mal von dem gesundheitsschädlichen Pilzbefall verabschieden möchten, ist das Heizen mit Infrarot die beste Entscheidung.

Weil die Infrarotheizung in der Garage Wände, Decken und Böden erwärmt, können feuchte Stellen erst gar nicht entstehen. Beim Heizen mit Infrarot können Sie also gezielt Schimmel vorbeugen und die damit verbundenen gesundheitlichen Risiken vermeiden.

Garage im Winter

Garage beheizen – gesundes Raumklima

Wenn Sie Ihre Garage als Werkstatt oder Hobbyraum verwenden möchten, ist ein gesundes Raumklima eine wesentliche Grundlage für produktives Arbeiten. Mit einer Infrarotheizung in der Garage kommen Sie stets in den Genuss angenehmer Wärme; selbst wenn Sie einmal das Garagentor in der kalten Jahreszeit kurz öffnen. Die kalte Luft dringt zwar in die Garage, aber Wände, Decke und Boden dienen als Wärmespeicher. So kühlt die Garage nicht sofort aus, wenn kalte Luftmassen von außen hineinströmen.

Zusätzlich kommt es beim Heizen mit Infrarot zu keinen Luftumwälzungen, weil dieses Heizsystem nicht nach dem Prinzip der Konvektion funktioniert. Somit werden z. B. Staubpartikel nicht unnötig aufgewirbelt, was insbesondere Allergikern und Asthmatikern zugutekommt. Mit einer Infrarotheizung in der Garage schaffen Sie also die besten Voraussetzungen, um erfolgreich werkeln, schrauben und tüfteln zu können.

Infrarotheizung: Garage im Nu schön warm

Schon lange wird die Garage nicht mehr nur als Fahrzeugabstellplatz verwendet – für viele Garagenbesitzer ist sie weit mehr als das. So wird sie nicht selten als Multifunktionsraum in Anspruch genommen, wo handwerkliche, gärtnerische und kreative Tätigkeiten ihren Platz finden. Um sich z. B. beim Reparieren, Umtopfen und Malen rundum wohlzufühlen, braucht es die richtigen Raumtemperaturen. Mit einer Infrarotheizung in der Garage schaffen Sie das optimale Arbeitsklima für jede Gelegenheit!

Bildquellen:

Bild 1: © vera7388 – stock.adobe.com
Bild 2: © steverts – stock.adobe.com