Referenzen 2020-06-10T08:07:00+00:00

Infrarotheizung Erfahrungen: Kosten, Vor- und Nachteile & Co.

Erfahrungsberichte über InfrarotheizungenInfrarotheizungen zählen zu den elektrischen Heizsystemen. Sie nutzen die Infrarottechnik, um möglichst effizient und umweltschonend zu heizen. Während manche Verbraucher von ihrem praktischen Nutzen begeistert sind, halten Kritiker sie für eine teure Heizmethode. Hier erfahren Sie, was Sie vor dem Kauf einer Infrarotheizung wissen sollten. Außerdem finden Sie eine Auswahl unserer Kunden, die ihre Erfahrungen mit Infrarotheizung teilen.

Wie funktioniert eine Infrarotheizung?

Infrarotheizungen sind sogenannte Wärmewellenheizungen. Diese Heizsysteme geben ihre Wärme nicht primär über die Luft, sondern in Form von Wellen ab. Diese Wärmewellen beheizen sämtliche Materie im Raum. Wände, Decken, Böden und Mobiliar absorbieren und reflektieren die Wärmewellen mehr oder weniger stark. Die Wärme wird also wieder an den Raum abgegeben und so auch die Luft erwärmt.

Eine Infrarotheizung kann entweder als Zusatz- oder Vollheizung eingesetzt werden. Erfahrungen mit Infrarotheizungen zeigen, dass sie als Zusatzheizung z. B. zur Erwärmung im Badezimmer ganzjährig sinnvoll eingesetzt werden kann. Als Vollheizung hingegen ist die Infrarotheizung denkbar, wenn bei einer Gebäudesanierung der Umstieg auf Gas- oder Ölheizung zu teuer ist. Gerade die Anschaffungskosten machen die Infrarotheizung attraktiv im Vergleich mit anderen Heizsystemen und bei gut gedämmten Räumen sind die Verbrauchskosten sehr gering.

Erfahrungen mit Infrarotheizungen

Erfahrungen mit Infrarotheizung: Stromverbrauch

Falls Sie sich für das Heizen mit Infrarot interessieren, spielt natürlich die Frage nach dem Stromverbrauch eine wesentliche Rolle. Obwohl das Heizen mit Strom oft als Nachteil von Infrarotheizungen gesehen wird, steht der Vorteil des Bedarfsheizens diesem Kritikpunkt gegenüber. Strom für die Infrarotheizung wird nur dann bezogen, wenn wirklich Wärme produziert wird. Bei bedarfsorientierter Anwendung muss die Infrarotheizung deshalb nicht unwirtschaftlich sein.

Mit einer Infrarotheizung können Sie einzelne Räume beheizen und müssen nicht immer das gesamte Heizsystem in Betrieb nehmen, wenn Sie die Wärme nur an einer bestimmten Stelle benötigen. Wie hoch der letztendliche Stromverbrauch ist, hängt vom Heizbedarf und der ausgewählten Platzierung der Infrarotheizung ab.

Gerade bei neu- oder umgebauten Immobilien nach heutigem Standard ist der Heizbedarf aufgrund der guten Dämmung sehr gering. Hier ist eine Infrarotheizung am Ende nur sehr sporadisch in Betrieb, da die Wärme gut im Raum bleibt und nicht verloren geht. Einen ökologischen Vorteil bietet die Infrarotheizung bei der Verwendung eines Ökostromtarifes, da man so ressourcenschonend heizen kann.

Infrarotheizung an der Decke

Heizwärmebedarf

Um den Stromverbrauch abschätzen zu können, muss der Heizwärmebedarf (HWB) ermittelt werden. Dieser richtet sich unter anderem nach Raumfläche, Deckenhöhe, Außenwänden, Dämmzustand und der gewünschten Raumtemperatur. Zur konkreten Berechnung kontaktieren Sie uns einfach und wir übernehmen die Bedarfsberechnung für Sie!

Platzierung des Infrarotheizkörpers

Neben dem Wärmebedarf wird der Stromverbrauch zusätzlich von der jeweiligen Platzierung der Infrarotheizung beeinflusst. Die Wärmewellen müssen sich zum Beispiel ungehindert ausbreiten können – ansonsten wird zu langsam Wärme produziert und unnötig viel Strom bezogen. Beachten Sie außerdem: Nur wenn Sie die Infrarotheizung richtig platzieren und montieren, können rasch und effizient optimale Raumtemperaturen geschaffen werden.

Kosten der Infrarotheizung

Im Gegensatz zu anderen Heizsystemen fallen Service- und Wartungskosten bei Infrarotheizungen komplett weg. Es sind daher keine jährlichen Kosten für Überprüfungen oder Service notwendig. Bei der Anschaffung und Verwendung von Infrarotheizungen muss dennoch zwischen den einmaligen und laufenden Kosten bzw. den Anschaffungs- und Betriebskosten unterschieden werden.

  • Anschaffungskosten richten sich unter anderem nach Hersteller, Marke, Größe des Heizpaneels, Bauart, Lieferkosten und Installation. Im Vergleich zu herkömmlichen Heizsystemen sind die Anschaffungskosten bei Infrarotheizungen jedoch meist nur ein Bruchteil.
  • Betriebskosten fallen an, sobald Strom zur Wärmeproduktion in Anspruch genommen wird. Der Vorteil an Infrarotheizungen ist, dass sie nur dann Strom verbrauchen, wenn sie Wärme erzeugen.

Obwohl diese Kosten unvermeidlich sind, ist es möglich, einem unnötigen Stromverbrauch gezielt vorzubeugen. So kann z. B. die Anbringung von mehreren kleinen Heizpaneelen effektiver als die Verwendung von nur einem Infrarotheizkörper sein. Eine Deckenmontage ist in manchen Fällen ebenfalls günstig, weil so die Wärmestrahlung gleichmäßiger im Raum verteilt wird. Außerdem lohnen sich Thermostate zur Temperaturregulierung.

Infrarotheizung kaufen: Das sollten Sie beachten

Wenn Sie sich eine Infrarotheizung kaufen wollen, sollten Sie sich nicht für die nächstbeste entscheiden. Erfahrungen mit Infrarotheizung haben gezeigt, dass nicht jede Infrarotheizung gleich effektiv ist. Wir verraten Ihnen, was Sie beim Kauf einer Wärmewellenheizung auf jeden Fall berücksichtigen sollten.

Prüfzeichen und Siegel

Ihre Kaufentscheidung sollte nicht nur durch die anfallenden Kosten beeinflusst werden. Genauso ist es wichtig, auf bestimmte Prüfzeichen zu achten. Wenn die Infrarotheizung mit einem TÜV-Kennzeichen ausgestattet ist, kann man sich als Nutzer darauf verlassen, dass sie zuverlässig und sicher ist.

Aufbau des Heizelementes

Eine qualitativ hochwertige Infrarotheizung besteht aus einem effizienten Heizelement (z. B. aus Carbon) und sorgt für eine schnelle sowie gleichmäßige Wärmeverteilung. Bei billigen Heizungen hingegen ist die Wärmeverteilung oft sehr ungleichmäßig aufgrund der Verwendung von Heizdrähten oder anderen Komponenten. Deshalb ist beim Kauf der Infrarotheizung in jedem Fall auf die Beschaffenheit des Heizelements zu achten.

Materialien der Infrarotpaneele

Die Materialien, aus denen eine hochwertige Infrarotheizung besteht, sind ebenfalls entscheidend für die letztendliche Kaufentscheidung. Als Front-Oberfläche empfehlen sich beschichtete und geschlossene Metalltassen. Die Beschichtung sollte in jedem Fall kratzfest sein. Es lohnt sich zudem, wenn der Infrarotheizkörper dünn ist (etwa 2-3 cm), denn so funktioniert das Wärmeprinzip optimal.

Vor- und Nachteile der Infrarotheizung

Ob zum Beheizen des Badezimmers, der Wohnräume oder des Wintergartens: Erfahrungen mit Infrarotheizungen können in den verschiedensten Räumen gesammelt werden. Infrarotheizungen werden nämlich für viele Zwecke eingesetzt. Die Wärmewellenheizung zeichnet sich durch die folgenden Vor- und Nachteile aus.

Schnelles Wärmegefühl

Infrarotheizungen erwärmen nicht erst die Raumluft, sondern sogleich den Körper – so wird es schon nach kurzer Zeit angenehm warm. Weil die Wärmestrahlen direkt vom Körper aufgenommen werden, spürt man die sich ausbreitende Wärme schnell und empfindet sie überall als gleich stark.

Keine Schimmelbildung

Wände, Böden und Decken werden von der Infrarotheizung gleichmäßig erwärmt. So wird ein gleichbleibendes trockenes Raumklima geschaffen. Dadurch werden feuchte Ecken und Wände – wie sie der Schimmelpilz liebt – gezielt verhindert. Mit der Wärmewellenheizung könne Sie also Schimmel vorbeugen.

Infrarot Zusatzheizung neben Frau Meier

Gesundes Raumklima

Beim Heizen mit Infrarot entstehen keine Luftaufwirbelungen – dadurch hält sich die Staubbelastung in den zu beheizenden Räumen in Grenzen. Somit eignen sich Infrarotheizungen besonders gut für Allergiker und Asthmatiker. Zusätzlich stärken die Wärmewellen das Immunsystem und verbessern Blutzirkulation sowie Stoffwechsel.

Lange Lebensdauer

Infrarotheizungen sind absolut wartungsfrei. Sie sind sehr einfach aufgebaut, was sie wenig störanfällig macht. So haben Erfahrungen mit Infrarotheizung ergeben, dass man mit diesem Heizsystem über einen langen Zeitraum bestens bedient ist.

Infrarotheizungen: teuer und umweltschädlich?

Als häufige Nachteile werden immer wieder die hohen Stromkosten der Infrarotheizungen genannt. Gegen diese vermeintliche Kehrseite der Infrarotheizung lässt sich jedoch argumentieren.

Unnötige Stromkosten können durch das Bedarfsheizen entsprechend reguliert werden. Es mag zwar stimmen, dass das Heizen mit Strom zu klimaschädigenden CO2-Emissionen führt. Doch wenn Ökostrom bezogen oder der Strom mit einer Photovoltaikanlage produziert wird, verbessert sich die Ökobilanz deutlich.

Infrarotheizung-Erfahrungen unserer Kunden

Durch die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten werden unsere Infrarotheizungen in den verschiedensten Fällen erfolgreich eingesetzt. Hier finden Sie eine Auswahl an unseren Kunden, die entweder für ihre private oder gewerbliche Anwendung auf heatness® Infrarotheizungen setzen. Vielleicht ist ja ein ähnliches Produkt wie Ihres schon bei unseren Referenzen? So können Sie sich schnell und einfach informieren, wie Heizen mit heatness® Infrarotheizung funktioniert und worauf man aufpassen sollte.

Erfahrungen von Herrn Held und seiner kleinen Tochter

Herr Mario Held ist Buchhalter in Wien und setzt Infrarotheizungen in seiner neu bezogenen Wohnung als Hauptheizung ein. Um für sich und seine kleine Tochter ein gesundes und kostengünstiges Heizungssystem zu finden, hat er lange und gründlich gesucht. Die Infrarotheizungen von heatness® und deren Vorteile haben Herrn Held schlussendlich überzeugt. In jedem Zimmer hat er nun eine Infrarotheizung an der Decke montiert und erfreut sich an der angenehmen und gesunden Strahlungswärme. Zufrieden empfiehlt er heatness® gerne an Freunde und Bekannte weiter. Warum Herr Held so zufrieden mit seiner Heizung ist und wie sich die Strahlungswärme für ihn anfühlt, sehen Sie im Video.

Erfahrung mit heatness® seit 2014 von Lucia Höbart

Das von den Eltern geerbte Kleingartenhaus sollte als ganzjähriger Hauptwohnsitz genutzt werden. Mit der Heizleistung der Fußbodenheizung war Frau Höbart jedoch nicht zufrieden, diese benötigte eine viel zu lange Vorlaufzeit und lieferte keine angenehme Temperatur. Deshalb wurden an der Decke und an der Wand Infrarotheizungen montiert. Auch eine Standheizung hilft nun mit und sorgt für schnelle, angenehme Wärme. Diese fühlt sich vor allem deshalb sehr gut an, da die Gegenstände angenehm mit erwärmt werden. Sehen Sie im Video, warum Frau Höbart auf jeden Fall die Fa. heatness® und ihre Infrarotheizungen weiterempfiehlt.

Erfahrung mit dem Senken der Heizkosten bei Eva K.

Weil die Heizkosten der Fernwärme in ihrer Wohnung sehr hoch waren, suchte Frau Eva K. nach einer Möglichkeit diese zu senken. Ein Freund, der bereits in seinem Haus Infrarotheizungen im Einsatz hat, brachte Frau K. auf Infrarotheizungen. Frau K. hat die Infrarotheizungen im Wohnzimmer an der Decke montiert und war über die angenehme und schnelle Wärme so erfreut, dass Sie diese gar nicht mehr ausschalten mochte. Auch das Eckschlafzimmer lässt sich durch eine Infrarotheizung deutlich besser beheizen, also mit einem normalen Heizkörper. Welche Vorteile Infrarotheizungen beim Wärmegefühl und der Aufheizzeit haben und wie Frau K. die Beratung und das Kauferlebnis bei heatness® bewertet, sehen Sie in diesem Video.

Erfahrung mit der heatness® Infrarotheizungen von Elfriede Baumgartner

Frau Elfriede Baumgartner möchte in ihrem schönen Kleingartenhaus einfach angenehm wohnen. Da die Fußbodenheizung zu wenig Wärme lieferte, setzt Frau Baumgartner nun auf Infrarotheizungen von heatness®. Eine Bildheizung, mehrere Deckenheizungen und eine Standheizung sorgen jetzt für angenehme Wärme. Die Vorteile von Infrarotheizungen liegen klar auf der Hand: Einfache Montage, wartungsfrei und eine automatische Steuerung über Thermostate – Frau Baumgartner muss sich um nichts mehr kümmern. Zusätzlich sorgt eine Photovoltaikanlage für sehr günstige Heizkosten. Wie Frau Baumgartner auf Infrarotheizungen gekommen ist und wem Sie heatness® empfiehlt, sehen Sie in diesem kurzen Video.

Erfahrungen mit heatness® Infrarotheizungen seit 2015 von Anne Marie Ambrozy

Die Künstlerin Frau Mag. Art. Anne Marie Ambrozy stellt in diesem Video sich und Ihre langjährige Erfahrung mit heatness® Infrarotheizungen vor. Unsere Infrarotheizungen verwendet Sie in Ihrem Haus und Atelier um vor allem schnelle und gezielte Wärme zu bekommen. Die Möglichkeit, unsere Infrarotheizungen als Standheizung überall aufzustellen, haben sich bei Frau Ambrozy bewährt. Zusätzlich wurden nach eigenen Angaben die Heizkosten um über 30% gesenkt. Aber sehen Sie selbst…

Eine Auswahl zufriedener Kunden mit großen Namen:

Referenz Le Meridien Logo
Referenz A1 Logo
Referenz Pappas Logo
Referenz Technische Universität Wien
Referenz Neuroth Logo
Referenz Frimeco Logo
Referenz Metro Logo
Referenz Steinway Austria Logo
oesterreichisches-rotes-kreuz-320
Referenz Rosenov Auto Logo
Referenz Rosenbauer Logo
Referenz Kunsthistorisches Museum Logo
Referenz Wiener Linien Logo
Referenz Kuehne + Nagel Logo
Referenz Vienna International Airport Logo
Referenz Caritas Erzdioezese wien Logo
Referenz labors.at Logo
Referenz Delka Logo
Referenz BVA Logo
Referenz Burgtheater Logo
Referenz H&M Logo
Referenz DHL Logo