>Infrarotheizung Spiegel

Infrarotheizung Spiegel

  • ideale Heizung für das Badezimmer
  • angenehme und schnelle Wärme
  • beschlägt nicht

AUF LAGER: Lagernd in allen Filialen, 1-2 Tage Lieferzeit bei Versand in Österreich

SKU: N/A Category:

Beschreibung

Ein beschlagener Spiegel im Bad und Frösteln nach dem Duschen? Mit einer Infrarot-Spiegelheizung bleibt Ihnen das erspart! Spiegel mit Heizfunktion sind ideal fürs Badezimmer, denn sie erfüllen gleich mehrere praktische Zwecke – und sehen gut aus!


Technische Daten

infrarotheizung-xl-symbolinfrarotheizung-l-symbolinfrarotheizung-m-symbol
Größe120 x 60 x 2,5 cm90 x 60 x 2,5 cm60 x 60 x 2,5 cm
Leistung800 Watt600 Watt400 Watt
Gewicht16,1 kg11,85 kg7,95 kg
PositionWandheizungWandheizungWandheizung
SerieKeramikheizungKeramikheizungKeramikheizung
SchutzklasseIP44IP44IP44




Dank mitgelieferter Schablone, Schrauben und Dübel ist die Spiegelheizung übrigens ganz leicht zu montieren. Sie brauchen dafür einen Bohrer und eine Stromquelle in der Nähe der Heizung. Lediglich eine Unterputzmontage sollten Sie lieber von einem Fachmann erledigen lassen.

 

Die Infrarot-Spiegelheizung im Bad

Das Badezimmer ist ein Raum, der so einige Eigenheiten mitbringt. Zum Beispiel ist die Luftfeuchtigkeit dort deutlich höher als in anderen Wohnräumen, was nur einer von mehreren Gründen ist, warum sich eine Spiegelheizung mit Infrarottechnik perfekt für das Bad eignet.

Warum ein Spiegel mit Heizung?

Grundsätzlich sind beheizte Spiegel natürlich in jedem Raum nutzbar. Besonders interessant ist aber der Einsatz im Badezimmer, denn neben der bereits erwähnten höheren Luftfeuchtigkeit herrscht hier zudem ein höherer Wärmebedarf. Nach dem Baden oder Duschen friert man nun einmal schneller – umso wichtiger ist da eine angenehm warme Raumtemperatur.

Hinzu kommt: Das Badezimmer wird in der Regel nur punktuell genutzt. Doch auch wenn man sich dort nur für einen Bruchteil des Tages aufhält, will man trotzdem nicht frieren. Eine Heizung im Bad muss also möglichst schnell den Raum erwärmen. Praktischerweise schaffen Infrarotheizungen genau das: Innerhalb weniger Minuten verspüren Sie die Wärme der Infrarotstrahlen.

Durch die Wärmestrahlung werden mit der Zeit auch die kalten Fliesen am Boden und an den Wänden erwärmt. Ach ja, nebenbei erwähnt: Diese Erwärmung der Wände beugt der Schimmelbildung vor – ein Faktor, der im Badezimmer eine wichtige Rolle spielt. Für einen noch stärkeren Effekt der Infrarotheizung können Sie zum Beispiel eine Deckenheizung anbringen, durch die der Fußboden schneller erwärmt wird.

Die besondere Technologie einer Infrarot-Spiegelheizung verhindert außerdem, dass die Spiegelfläche beschlägt. Ganz egal, wie ausgiebig Sie duschen oder baden: Ihr Spiegel ist danach trotz hoher Luftfeuchtigkeit sofort einsatzbereit!

Übrigens: Wenn Sie sich gerne in wohlig warme Handtücher einwickeln, empfehlen wir, einen Handtuchhalter gegenüber der Spiegelheizung anzubringen. So erreichen die Infrarotstrahlen die Handtücher, welche die Wärme aufnehmen und Ihnen nach dem Duschen oder Baden eine Extraportion Komfort bescheren. Für noch mehr Infrarotwärme können Sie auch einen Handtuchhalter mit Infrarot wählen, der Wärme in den Raum abgibt, wenn keine Handtücher darauf gehängt sind. Weitere Lösungen mit einem Badheizkörper finden Sie hier.

Sicherheit bei Infrarot-Heizpaneelen im Bad

Infrarotheizungen im Badezimmer – ist das auch sicher? Keine Sorge, diese Frage lässt sich mit einem klaren Ja beantworten. Alle unsere Infrarot-Spiegelheizungen erfüllen die Anforderungen für die Schutzklasse IP44 und sind somit spritzwassergeschützt.

PDF-Symbol

Gutachten Seibersdorf Laboratories

Dank der erforderlichen Schutzklasse ist der sichere Einsatz unserer Infrarotheizungen in Feuchträumen bedenkenlos möglich. Wird die Heizung statt mit dem mitgelieferten Stecker direkt verkabelt, lässt sich sogar eine noch höhere Schutzklasse erreichen.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt: Die Heizung sollte im Betrieb nicht abgedeckt werden, da sie am besten funktioniert, wenn sie ihre Strahlung ungehindert in den Raum abgeben kann. Es ist aber natürlich bei einer Spiegelheizung äußerst unwahrscheinlich, dass die Heizfläche auf irgendeine Weise abgedeckt wird.

Sollte dies aber doch einmal geschehen, ist das jedoch kein Sicherheitsproblem: Unsere Heizungen sind mit eingebauten Temperatursensoren ausgestattet. Diese verhindern eine Überhitzung des Heizelements und schalten es im Ernstfall automatisch ab.

Spiegel-Infrarotheizungen mit Thermostat

Die integrierten Temperatursensoren unserer Spiegelheizungen registrieren Überhitzung. Wenn Sie abgesehen davon individueller regulieren wollen, wann Ihre Infrarotheizung laufen soll, empfehlen wir zusätzlich ein Thermostat.

Damit können Sie genau vorgeben, welche Raumtemperatur erreicht werden soll. Die Spiegelheizung verbraucht dann nur bis zu dieser Marke Strom und beendet den Heizvorgang, sobald der Raum warm genug ist. Fällt die Temperatur, wird die Heizung aufs Neue aktiv.

Ein Thermostat bei der Infrarot-Spiegelheizung erlaubt es, selbst Heizintervalle einzustellen. Das bedeutet nicht nur Stromkostenersparnis, sondern heißt auch, dass Sie das Badezimmer ganz bequem vorheizen können. So betreten Sie schon morgens ein gemütliches warmes Bad und können sich auf angewärmte Handtücher nach dem Duschen freuen.

Thermostate gibt es in diversen Ausführungen. Ob Auf- oder Unterputz, mit Funk oder Fernbedienung, auch für Ihre Zwecke ist garantiert ein passendes Modell dabei. So oder so: Ein Thermostat für die Spiegel-Infrarotheizung bedeutet unterm Strich geringe Zusatzkosten bei großer Wirkung!

Der Designfaktor: Rahmenlose Spiegel-Infrarotheizungen

Funktionalität ist wichtig, aber natürlich soll ja auch die Optik nicht zu kurz kommen. Und das trifft bei unseren Spiegelheizungen definitiv zu, denn durch das rahmenlose Design entsteht eine schlichte, elegante Optik. Dieser Stil fügt sich nahtlos in jede (Badezimmer-)Einrichtung ein.

Kosten einer Infrarotheizung mit Spiegel

Die Kostenfrage steht beim Heizen grundsätzlich immer im Raum. Für eine Infrarot-Spiegelheizung spricht dabei, dass sie relativ niedrige Anschaffungskosten bei hohem Nutzen mitbringt und außerdem keine Wartungskosten verursacht, da sie rein mit Strom betrieben wird.

Unsere Infrarot-Spiegelheizungen liegen im Preisbereich zwischen 399 und 599 Euro (Größen M-XL). Welche Größe für Sie die richtige ist, können Sie mit der nachfolgenden Tabelle ermitteln. Die beheizbare Raumgröße ist in der Tabelle für normal isolierte Räume mit 2,5 m Höhe angegeben. Beachten Sie, dass bei besser oder schlechter isolierten Räumen die beheizbare Raumgröße nach oben oder unten abweichen kann.

Größe der
Heizung
beheizbare
Raumgröße*
AbmessungenElektrische
Leistung
infrarotheizung-xl-symbol15 m²60 x 120 cm800 Watt
infrarotheizung-l-symbol10 m²60 x 90 cm600 Watt
infrarotheizung-m-symbol7 m²60 x 60 cm400 Watt


*diese Angaben basieren auf einem gut gedämmten Raum mit 2,5 m Raumhöhe

Wir empfehlen generell, im Zweifelsfall zur größeren Heizung zu greifen. Das gilt besonders beim Einsatz im Badezimmer, denn Fliesen nehmen Wärme etwas langsamer auf als andere Wände. Montieren Sie außerdem die Spiegelheizung nicht gegenüber von Fenstern, da Glas die Wärmestrahlen nicht aufnimmt. Diese Anbringung eines Spiegels ist aber ohnehin wenig sinnvoll, schließlich würde dabei das Tageslicht von hinten einfallen und für ungünstige Lichtverhältnisse sorgen.

Wer einmal eine Spiegelheizung im Badezimmer ausprobiert hat, will so schnell nicht mehr darauf verzichten. Ein klares Spiegelbild trotz hoher Luftfeuchtigkeit und schnelle, angenehme Wärme: All das bewirkt eine Spiegel-Infrarotheizung. Sie haben damit bisher noch keine Erfahrungen gemacht? Dann ist jetzt die beste Zeit – suchen Sie sich einfach die passende Größe aus und genießen Sie Komfort auf einem ganz neuen Level!

FAQ: Häufig gestellte Fragen zur Infrarotheizung mit Spiegel

Wie viel kostet eine Infrarot-Spiegelheizung?

Die Kosten für eine Infrarot-Spiegelheizung halten sich in Grenzen. Die Anschaffungskosten liegen deutlich unter jenen für herkömmliche Heizsysteme. Mit Betriebskosten müssen Sie nicht rechnen, denn unsere Infrarotheizungen sind zu 100 % service- und wartungsfrei. Abhängig von der gewählten Heizungsgröße liegen die Preise für unsere Spiegelheizungen zwischen ca. 400 und 600 Euro.

Was macht die Spiegel-Infrarotheizung so besonders?

Unsere Spiegel-Infrarotheizung ist ausgesprochen praktisch, denn sie erfüllt zwei Funktionen auf einmal. Sie ist ein vollwertiges Heizsystem, welches das ideale Raumklima im Badezimmer schafft. Die Infrarotwärme verbreitet sich innerhalb weniger Minuten im gesamten Raum und sorgt für Wohlfühltemperaturen. Trotz der hohen Luftfeuchtigkeit beschlägt der Spiegel nicht und bleibt – auch nach dem Baden und Duschen – jederzeit einsatzbereit.

Sind Infrarotheizungen im Badezimmer gefährlich?

Die Infrarotheizungen von heatness® versprechen höchste Sicherheit im Nassbereich. Unsere verschiedenen Modelle – so auch die Infrarot-Spiegelheizung – sind IP54-konform. Sie sind also spritzwassergeschützt und können ohne Bedenken im Badezimmer zum Einsatz kommen.

Bei drohender Überhitzung herrscht keine Brandgefahr. Unsere Infrarotheizungen überzeugen nämlich mit integrierten Temperatursensoren, die das Heizpaneel automatisch ausschalten, wenn sich zu große Hitze anbahnt.

Wie lange braucht eine Infrarotheizung, um den Raum zu erwärmen?

Die Oberfläche einer Infrarotheizung erwärmt sich nach ca. 5-20 Minuten. Gleichzeitig wird die produzierte Wärme in Form von Wärmestrahlen an den Raum abgegeben. Die genaue Aufheizzeit ist dabei immer vom Material abhängig. Bei heatness® finden Sie Infrarotheizungen aus Aluminium, Keramik und Glas. Obwohl alle drei Materialien perfekte Wärmeleiter sind, erwärmt sich Aluminium am schnellsten.